Waldbrand

Waldbrand

Datum: 11. April 2020 
Alarmzeit: 21:01 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (große Gruppe) 
Dauer: 1 Stunde 59 Minuten 
Art: Brand  > B3  
Einsatzort: Lückenmühle, Ziemestalbrücke 
Fahrzeuge: HLF 10 , HLF 20 , TLF 24/50 , ELW  
Weitere Kräfte: FFW Altengesees , FFW Gefell , FFW Helmsgrün , FFW Liebschütz-Liebengrün , FFW Remptendorf , FFW Thimmendorf , PI Saale Orla  


Einsatzbericht:

Zum wiederholten male Waldbrand an Ostern

Die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Bad Lobenstein fuhren mit einem unguten Gefühl zum gemeldeten Waldbrand am Karsamstag zur Ziemestalbrücke bei Liebschütz. Denn genau vor einem Jahr wurden sie bisher zum größten Einsatz in der Geschichte des Saale-Orla-Kreises zum Waldbrand am Heinrichstein alarmiert.

Neben der Feuerwehr Bad Lobenstein wurde auch 4 Wehren der Gemeinde Remptendorf, der Führungskraftwagen aus Gefell und Streifenwagen der PI Saale-Orla zum Eisenbahnviadukt alarmiert.

Die zuerst eintreffende Feuerwehr aus Liebschütz konnte schnell Entwarnung geben. Es brannte lediglich eine Bahnschwelle auf der Brücke und ca. 4 m² Waldboden. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräften zügig gelöscht werden. Die Kameraden aus Bad Lobenstein unterstützten die örtlichen Kräfte mit der Wärmebildkamera und Kleinlöschgerät.

Laut polizeilichen Ermittlungen, wurde das Feuer fahrlässig durch Jugendliche verursacht. Diese entzündeten Feuerwerkskörper auf der Brücke, die dann die Holzschwelle und den Waldboden in Brand setzten.

Nach 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und alle Kräfte konnten zurück zu ihren Wachen fahren.

Anmerkung der Feuerwehr Bad Lobenstein:

Aktuell herrscht Waldbrandgefahrenstufe 3

Es besteht eine erhöhte Waldbrandgefahr. Die zuständige Behörde darf den Wald sperren. Das Betreten des Waldes ist weiterhin erlaubt, aber bei der Nutzung von Waldparkplätzen ist erhöhte Vorsicht geboten (Stichwort: heiße Auspuffanlagen). Öffentliche Feuerstellen oder Grillplätze im und am Wald dürfen nicht mehr genutzt werden.