Verkehrsunfall mit PKW

Verkehrsunfall mit PKW

Datum: 19. November 2019 
Alarmzeit: 17:51 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Dauer: 3 Stunden 9 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > H1  
Einsatzort: B90 Bad Lobenstein-Saaldorf 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: HLF 10 , HLF 20 , ELW  
Weitere Kräfte: Abschleppdienst , Bestattungsunternehmen , Kriminalpolizei , Notarzt , Notfallseelsorger , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Erneut schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße

Für diesen Abend war ein Treffen mit dem Vorsitzenden des Thüringer Feuerwehrverbandes Lars Oschmann im Gerätehaus Bad Lobenstein geplant. An diesem konnte ein Großteil der Kameraden nicht teilnehmen, da es um 17:51 Uhr einen Einsatz für die Feuerwehr Bad Lobenstein, sowie Rettungsdienst und Polizei gab. Es ging auf die B90 zwischen Bad Lobenstein und Saaldorf. Dort ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde ein Pickup, welcher sich mehrfach überschlagen hatte auf der angrenzenden Wiese vorgefunden. Ein Person saß verletzt im PKW, eine weitere Person wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Da diese keine Vitalzeichen aufwies, wurde umgehend mit der Reanimation durch die Einsatzkräfte begonnen.

Der erst später eintreffende Notarzt und Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Mannes festellen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass sogar beide Räder der linken Seite heraus gerissen wurden. Der verletzte Beifahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Naila gebracht.

Die Einsatzstelle wurde umfangreich für die Unfallaufnahme ausgeleuchtet. Während des gesamten Einsatzes war die Bundesstraße komplett gesperrt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zur genauen Unfallursache.

Erst im September kam es an fast der gleichen Stelle zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person an seinen Verletzungen erlag.

Wir wünschen den Hinterbliebenen unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft in dieser schweren Zeit.