Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Datum: 11. November 2019 
Alarmzeit: 15:29 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Dauer: 5 Stunden 16 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > H2  
Einsatzort: OV Lichtenbrunn-Lichtenberg 
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: HLF 10 , HLF 20 , ELW  
Weitere Kräfte: Abschleppdienst , Gutachter , Notarzt , Notfallseelsorger , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Schwerer Verkehrsunfall endet tödlich

Die Feuerwehr Bad Lobenstein wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei um 15:29 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die OV Lichtenbrunn-Lichtenberg alarmiert.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein junger Mann mit seinem PKW Golf von der „Wegespinne“ in Richtung Lichtenbrunn. In einer Linkskurve geriet er aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße ab. Dort prallte das Auto gegen mehrere Bäume und kam auf dem Dach zum liegen. Für den jungen Mann kam leider jede Hilfe zu spät.

Die Einsatzkräfte aus Bad Lobenstein stabilisierten zunächst den PKW. Anschließend befreiten sie die Person aus dem Fahrzeug, indem sie die Türen mit hydraulischem Rettungsgerät wegspreizten und die B-Säule abtrennten. Mit einem Rettungszylinder wurde der PKW angehoben um den Fahrer zu bergen. Desweiteren wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet und das Fahrzeug mit der Winde des Hilfeleistungslöschfahrzeuges aufgerichtet.

Ein Gutachter und ein Notfallseelsorger wurde ebenfalls zum Unfallort alarmiert. Die Landstraße war für die Zeit des Einsatzes voll gesperrt. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Wir wünschen den Hinterbliebenen unser aufrichtiges Beileid und viel Kraft in dieser schweren Zeit.