Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Datum: 20. Juli 2018 
Alarmzeit: 9:02 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (große Gruppe), Sirene 
Dauer: 2 Stunden 13 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > H2  
Einsatzort: B90 Bad Lobenstein-Heinersdorf 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: HLF 10 , HLF 20 , TLF 24/50 , ELW  
Weitere Kräfte: FFW Helmsgrün , Polizei , Rettungsdienst , RTH  


Einsatzbericht:

Am Freitagvormittag wurden die Feuerwehren Helmsgrün und Bad Lobenstein, sowie Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen alarmiert. Auf der Bundesstraße 90 zwischen Bad Lobenstein und Heinersdorf kam aus bisher unbekannter Ursache ein Pkw von der Fahrbahn ab und prallte mit der Front gegen einen Baum und kam auf der Seite zum liegen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurden zwei verletzte Personen vorgefunden, wovon eine noch im Fahrzeug eingeschlossen war. Sofort wurde der Pkw gegen umkippen gesichert und mit der Säbelsäge die Rettung des Fahrers eingeleitet, die Beifahrerin wurden durch den Rettungsdienst behandelt und betreut. Der Fahrer konnte nach einer Patientenschonenden Rettung zügig an den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung und Versorgung übergeben werden. Der inzwischen gelandete Rettungshubschrauber konnte seinen Einsatz abbrechen, weil die Patienten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden. Bei dem verunfallten Pkw handelte es sich um ein Fahrzeug mit Gasantrieb, glücklicherweise wurde der Gastank im Kofferraum nicht beschädigt. Im Anschluss wurde das Fahrzeug mit der Winde aus dem Straßengraben gezogen und an den Fahrbahnrand verbracht, um ein schnelles freigeben der Straße, welche in der Zwischenzeit voll gesperrt war, zu ermöglichen.

Die Feuerwehr Bad Lobenstein bedankt sich bei dem DRK- Rettungsdienst, der Besatzung des Rettungshubschraubers, den Beamten der Polizei und der Feuerwehr Helmsgrün für die gute Zusammenarbeit.