Mülltonnenbrand

Datum: 11. April 2019 
Alarmzeit: 16:07 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Dauer: 43 Minuten 
Art: Brand  > B1  
Einsatzort: Lichtenbrunn 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: HLF 20 , ELW  
Weitere Kräfte: FFW Lichtenbrunn  


Einsatzbericht:

3 Einsätze in kurzer Zeit

Die Polizei Saale Orla meldete am Donnerstagnachmittag um 15:41 Uhr eine Ölspur in der Wurzbacher Straße. Durch die Feuerwehr Bad Lobenstein wurde die Verunreinigung abgestreut und das kontaminierte Bindemittel anschließend wieder aufgenommen. Der Städtische Bauhof stellte zusätzlich eine Ölspurbeschilderung auf. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Bei der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gab es um 16:07 Uhr erneuten Alarm für die Feuerwehren Lichtenbrunn und Bad Lobenstein. Ein kleiner Junge der auf dem Fußballplatz mit seinen Freunden spielte, bemerkte am Country Club in Lichtenbrunn drei brennende Mülltonnen und wählte vorbildlich den Notruf.

Beim Eintreffen beider Feuerwehren war das Feuer durch einen Mann weitesgehend abgelöscht. Die Kameraden aus Lichtenbrunn übernahmen die Restlöscharbeiten. Ein Trupp der Feuerwehr Bad Lobenstein kontrollierte währenddessen das angrenzende Gebäude auf einen möglichen Flammenübergriff. Nachdem alle Arbeiten beendet waren konnten die Kräfte zurück ins Gerätehaus fahren.

Den dritten Einsatz gab es dann um 17:35 Uhr. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an. Im Franz-Höhne-Weg musste ein Patient von der Wohnung zum Rettungswagen getragen werden. Der Einsatz konnte nach 20 Minuten beendet werden.