Kabelbrand

Datum: 9. Februar 2019 
Alarmzeit: 18:35 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Dauer: 2 Stunden 10 Minuten 
Art: Brand  > B1  
Einsatzort: Bad Lobenstein, Mathildenhöhe 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 24/50 , ELW  
Weitere Kräfte: Polizei  


Einsatzbericht:

Kabelbrand geht glimpflich aus

Am Samstagabend wurde die Feuerwehr Bad Lobenstein zu einem Brandeinsatz in die Mathildenhöhe alarmiert.
Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einer Stromverteilerdose zu einem Kabelbrand.

Die Hausbesitzerin hatte schon erste Löschversuche unternommen und konnte somit ein ausbreiten des Feuers verhindern.
Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde das Haus zunächst stromlos geschalten, um eine Gefahr des Stromschlags für alle Einsatzkräfte auszuschließen.

Danach ging der Angriffstrupp mit der Wärmebildkamera vor und kontrollierte die Brandstelle, dabei konnte eine erhöhte Temperatur hinter der Holzverkleidung festgestellt werden. Deshalb wurde mit der Rettungssäge die Verkleidung geöffnet und mittels CO2-Löscher Nachlöscharbeiten durchgeführt. Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnte die Einsatzstelle an die Eigentümerin übergeben werden.

Laut Polizei beträgt die Höhe des Sachschadens ca. 1000 €. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.