Feldbrand

Datum: 26. Juli 2018 
Alarmzeit: 14:45 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (große Gruppe) 
Dauer: 4 Stunden 15 Minuten 
Art: Brand  > B3  
Einsatzort: Lichtenbrunn 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: HLF 10 , HLF 20 , TLF 24/50 , ELW , GWG  
Weitere Kräfte: FFW Blankenstein , FFW Ebersdorf , FFW Harra , FFW Helmsgrün , FFW Lichtenbrunn , FFW Neundorf , FFW Schlegel , FFW Schleiz , FFW Wurzbach  


Einsatzbericht:

Am Donnerstag gegen 14.45 Uhr wurden die Feuerwehren Lichtenbrunn, Bad Lobenstein, Helmsgrün, Blankenstein und Ebersdorf alarmiert. Bei Lichtenbrunn standen rund 15 Hektar Ackerland in Flammen. Die Rauchsäule war weithin sichtbar.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle erkannte der Einsatzleiter, dass sich das Feuer durch den Wind rasch ausbreitete und ließ sofort weitere Feuerwehren nachalarmieren.
Vermutlich durch einen Funkenschlag an der Erntemaschine wurde das abgeerntete Feld entzündet. Die Landwirte konnten rechtzeitig ihre Technik in Sicherheit bringen.

Mit einer Scheibenegge wurden Brandschneisen gezogen, um ein Übergreifen der Flammen auf einen nahegelegene Wald zu verhindern. Da größere Mengen Wasser benötigt wurden, musste eine lange Schlauchstrecke vom Löschteich in Lichtenbrunn aufgebaut werden. Zusätzlich wurde durch Traktoren Wasserfässer zur Einsatzstelle gebracht.

Nach rund einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000€.

Die Feuerwehr Bad Lobenstein bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gute Zusammenarbeit.