Verkehrsunfall mit Tanklastzug

Datum: 24. Juli 2017 
Alarmzeit: 9:54 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (große Gruppe), Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Art: Gefahrgut  > G2  
Einsatzort: Remptendorf, Lückenmühle 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 24/50 , ELW , GWG  
Weitere Kräfte: FFW Altengesees , FFW Helmsgrün , FFW Hirschberg , FFW Remptendorf , FFW Schleiz , FFW Thimmendorf , Kreisbrandinspektor , Kreisbrandmeister , Polizei , Umweltamt  


Einsatzbericht:

Großalarm in der Gemeinde Remptendorf.

Die Leitstelle alarmierte zu einem Verkehrsunfall mit einem Tanklastzug. Nach erster Meldung hieß es, dass der Hänger, welcher Diesel bzw. Heizöl geladen hat, sich aufgestellt hatte und ausläuft. Die Gefahr, dass das Heizöl in den in der nähe liegenden Bach fließt, war gegeben und war bei einer annehmbaren größeren Menge auch ein Grund der Großalarmierung.

Glücklicherweise stellte sich mit Eintreffen der ersten Einsatzkräfte heraus, dass der Tank selber nicht beschädigt war und nur eine geringe Menge an Öl aus den Schläuchen lieft.

Die Feuerwehr Bad Lobenstein sicherte den Hängerzug mit Hilfe der Drehleiter ab und auslaufende Flüssigkeiten wurden mittels Ölbindemittel aufgenommen.
Der Kran der Firma Klug stellte den Hänger zusammen mit der Feuerwehr Bad Lobenstein wieder auf.

Alle Wehren arbeiteten sehr gut zusammen.