Ölspur

Datum: 23. April 2018 
Alarmzeit: 16:32 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Dauer: 1 Stunde 28 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > H1  
Einsatzort: B90 Bad Lobenstein-Saaldorf 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: HLF 20 , ELW , GWG  
Weitere Kräfte: Straßenbaulastträger  


Einsatzbericht:

Die Feuerwehren Saaldorf und Bad Lobenstein wurden am Montagnachmittag zu einer Ölspur auf die B90 an der Stauseebrücke bei Saaldorf alarmiert. Dort stand bereits seit über 2 Stunden der Straßenbaulastträger und wartete auf die Firma Winkler aus Gera, die die Ölspur beseitigen sollten.

Durch einen kurzen heftigen Gewitterguss verteilte sich das Öl über die gesamte Fahrbahn und drohte durch einen Wasserlauf in die angrenzende Saale zu laufen. Um einen größeren Umweltschaden zu verhindern handelten die Mitarbeiter des Straßenbaulastträgers richtig und forderten umgehend über die Rettungsleitstelle Saalfeld die Feuerwehr an.

Die Einsatzkräfte aus Saaldorf und Bad Lobenstein beseitigten die Ölspur auf der Fahrbahn. Zusätzlich wurde eine Ölsperre errichtet, um zu verhindern das Öl in die Saale gelangt.

Das Umweltamt muss nun entscheiden ob eventuell das Erdreich des Straßengrabens abgetragen werden muss.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet und alle Kräfte fuhren zurück ins Gerätehaus wo die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt wurde.