Dachstuhlbrand

Datum: 30. April 2017 
Alarmzeit: 13:38 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldempfänger (kleine Gruppe) 
Dauer: 2 Stunden 42 Minuten 
Art: Brand  > B3  
Einsatzort: Haidefeld 
Mannschaftsstärke: 20 
Fahrzeuge: HLF 10 , HLF 20 , DLK 23/12 , TLF 24/50 , ELW  
Weitere Kräfte: EON SOK , FFW Dobareuth , FFW Gebersreuth , FFW Gefell , FFW Hirschberg , FFW Kemnitz , FFW Schleiz , FFW Tanna , FFW Töpen , Kreisbrandinspektor , Kreisbrandmeister , PI Saale Orla , RTW Gefell  


Einsatzbericht:

Am Sonntag den 30. April kam es gegen 13:38 Uhr zu einem Dachstuhlbrand eines kleinen Bauernhofes in Haidefeld bei Gefell. Schon von weitem konnten die anrückenden Feuerwehren die schwarze Rauchsäule sehen. Nach Ankunft mehrerer Feuerwehren aus dem Umkreis wurde umgehend die Brandbekämpfung über zwei Drehleitern sowie mit mehreren Atemschutztrupps im Innenangriff und Außenangriff eingeleitet. Durch eine Riegelstellung konnte ein Übergriff auf eine angrenzende Scheune verhindert werden. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich zum Teil schwierig, da das Löschwasser über eine lange Wegestrecke von ca. 1,5 km Entfernung zur Brandstelle gefördert werden musste. Die beiden Bewohner die sich im Gebäude befanden konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der geschätzte Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei ca. 60.000 Euro. Verletzt wurde nach bisherigen Informationen niemand.

Die Feuerwehr Bad Lobenstein bedankt sich für die sehr gute Zusammenarbeit mit allen Feuerwehren.

 

 

 

OTZ_Haidefeld

Bericht aus der OTZ vom 02.05.2017

Veröffentlicht in Allgemein